gate Garching EN
gate Garching EN

gate-Startup OmegaLambdaTec gewinnt 175. Unicorn Battle

19.12.2019 - Das Garchinger Deep Tech-Startup OmegaLambdaTec GmbH entschied das Finale des 175. Unicorn Battles in Berlin für sich. Das Team setzte sich gegen neun Konkurrenten durch und überzeugte die hochkarätige Jury mit seiner intelligenten KI-Lösung für die automatisierte Detektion und Lokalisation von Leckagen im Trinkwassernetz.

OmegaLambdaTec und die Investoren-Jury beim 175. Unicorn Battle in Berlin

Die weltweite Serie „Unicorn Battle“ wird organisiert von Startup.Network, KPMG und dem Silicon Valley Syndicate Club. Die ambitionierte Reihe eröffnet Startups die Möglichkeit, vor einer hochkarätigen Jury zu pitchen. Diese setzt sich zusammen aus Vertretern von Venture Capital-Firmen, Business Angels und anderen Investoren. Zehn Finalisten hatten die Chance, in 3-Minuten-Pitches von ihren Produkten zu überzeugen und die potenziellen Investoren auf sich aufmerksam zu machen.

Das Team von OmegaLambdaTec setzte sich mit seiner Lösung durch und entschied den Battle für sich. Damit qualifizierte sich das gate-Startup für das weltweite Finale im Silicon Valley im April 2020. „Wir freuen uns sehr über diesen Ritterschlag der Investoren-Jury. Das steigert unsere Chancen auf eine Investition enorm, um unsere intelligente Lösung in naher Zukunft in ein skalierbares Produkt weiterentwickeln zu können.“, kommentiert Rene Fassbender, Gründer und Geschäftsführer von OmegaLambdaTec, den Gewinn. Mit einer Investition will OmegaLambdaTec die Produktentwicklung vorantreiben und weiter wachsen.

Rene Fassbender von OmegaLambdaTec präsentiert die KI-Lösung für die automatisierte Detektion und Lokalisation von Leckagen im Trinkwassernetz

Die Lösung von OmegaLambdaTec bietet eine automatisierte Wasser-Leckage-Detektion und -Lokalisation. Dadurch werden die Daten aus der bestehenden und geplanten Sensorik in Trinkwassernetzen optimal genutzt. Das ermöglicht ein 24/7-Monitoring aller Durchflusssensoren, wodurch neu entstehende Leckagen mittels  Signal-Extraktion automatisch und frühzeitig entdeckt werden können. Mit dieser innovativen Methode der sogenannten „simulationsbasierten virtuellen Triangulation“ wird zusätzlich auch eine genaue Leckage-Lokalisierung möglich.

Das kann bis zu 90% Kostenreduktion bei der Leckage-Lokalisation bedeuten, sowie die Identifizierung und schnellere Detektion für bis zu 5-mal mehr Trinkwasser-Leckagen ermöglichen. Zusätzlicher Vorteil ist die Verhinderung und Minimierung von Folgeschäden durch unerkannte Leckagen, z.B. durch Straßenunterspülungen. Dazu werden die Trinkwasserverluste signifikant reduziert und somit die Nachhaltigkeitsbilanz von Wasserversorgern verbessert. Mit dieser Lösung will OmegaLambdaTec schon bald die effizienteste Leckage-Ortung im Trinkwassernetz mit bestehender Sensorik als Produkt anbieten. Das Team stellt mit dem Gewinn des Wettbewerbs ebenso den großen Nutzen von Data Science für kommunale Betriebe unter Beweis.

Über die OmegaLambdaTec GmbH

Die OmegaLambdaTec GmbH für Data Science Services wurde 2015 von Dr. Rene Fassbender mit der Mission gegründet, Unternehmen die bestmöglichen maßgeschneiderten Physical Analytics, KI und Data Science Lösungen anzubieten. Grundlage dafür ist der Forschungstransfer von modernsten Physical Analytics-Methoden aus der datengetriebenen Astrophysik auf andere Branchen wie Energie, Infrastruktur und Industrie 4.0.